Überspringen zu Hauptinhalt
0216 7715974 info@fsmahmutoglu.av.tr

1. „Das Recht Zur Gegendarstellung“, Masterarbeit, 1985
2. „Öffentliche Vermittlung in der friedlichen Lösung im Arbeitsrecht“, Yeni İş Dünyası Zeitschrift, Juni 1986, Nr. 80, S. 0 – 35
3. „Strafrechtliche Verantwortlichkeit der passiven Subjekten bei der Ausübung des Rechtes zur Gegendarstellung“, Istanbul Universität Presse Publikation Hochschule Jahrbuch, 1988
4. „Politische Straftaten in der Türkei“, Wissenschaftliches Kolloquium in Freiburg, 09.11.1989
5. „Ansicht über das Gesetzbuch über die Gründung und Sendungen des Radios und Fernsehens“, Marmara Kommunikationszeitschrift, Juli 1994
6. Die Entkriminalisierungstendez der Ordnungswidrigkeiten und Sanktionen-Systeme des Verwaltungsstrafrechts, Kazancı Verlag, Istanbul, 1995
7. „Verfahren-Regime In Hinsicht auf die Geldbußen-Sanktion Bedingenden Taten“, Zeitschrift von der Istanbul Universität Juristische Fakultät, 1995 – 1996, Band: LV, Nummer: 1 – 2, Seite: 151 – 171.
8. „Gesetz über den Vollzug der Freiheitsstrafe und der Freiheitsentziehenden Maßregeln der Besserung und Sicherung (Übersetzung des deutschen Strafvollzuggesetzes – 16 März 1976)“, Zeitschrift von der Istanbul Universität Juristische Fakultät, 1995 – 1996, Band: LV, Nummer: 1 – 2, Seite: 501 – 546. (ÜBERSETZUNG)
9. „Wissenschaftliche Sicht auf „Unwissenheit Schützt Vor Strafe Nicht“ (mit dem Dr. Yener Ünver)“, Istanbul, Zeitschrift von der Rechtsanwaltskammer Istanbul, 1998, Band: 72, Seite: 4 – 6.
10. „Arrest und das türkische Recht in Bezug auf die Menschenrechte“, Istanbul, Nurullah Kunter’e Armağan, 1998, Seite: 155 – 179.
11. „Auslieferung“, Strafrechtstagen, Das Türkische Strafgesetzbuch im 70. Jahr, Allgemeiner Teil, 22 – 27 Marz 1997, Istanbul 1998.
12. Straftatstheorie (mit Prof. Dr. Kayıhan İçel und die Anderen), 2. Buch, Allgemeine Angaben Über Den Begriff der Straftat – Tatbestände der Straftat – Besondere Erscheinungsformen der Straftat, Istanbul, Sebat Verlag, 1999.
13. Sanktionstheorie (mit Prof. Dr. Kayıhan İçel und die Anderen), 3. Buch, Grundlagen – Sanktionsarten – Festlegung Der Strafen – Erlöschen der Strafe – Alternativen Zu Strafe, Istanbul, Beta Verlag, 2000.
14. „Anwendbarkeit des 463. Artikels des Türkischen Strafgesetzbuch (nr. 765) in Hinsicht auf fahrlässigen Taten“, İstanbul, Adalet Yüksekokulu’nun 20. Yıl Armağanı, 2001, Seite: 175-185. (Entscheidungsbesprechung)
15. „Die strafrechtliche Verantwortung der Internet-Subjekten In Anbetracht der komparativen Recht“, Zeitschrift von der Istanbul Universität Juristische Fakultät, 2001, Band: LIX, Nummer: 1 – 2, Seite: 39 – 49.
16. „Organisierte Kriminalität hinsichtlich der finanziellen Straftaten“, Podiumdiskussion der Türkischen Bundesrechtsanwaltskammer – Bulletin, Publikation der Türkischen Bundesrechtsanwaltskammer, Çanakkale, 2001, Seite: 3 – 56.
17. „Krimille Organisation mit dem Ziel von Vorteilsverschaffung Hinsichtlich der Bankwesenstraftaten, Auslegung des Kampfes gegen organisierten Straftaten in der Türkei im Rahmen des Anpassungsprozesses an die Europäische Union“, Istanbul Universität Juristische Fakultät Zentrum der strafrechtlichen und kriminologischen Untersuchung und Forschung, Istanbul 2002, Seite: 92 – 118.
18. „Von dem Kreditrecht herrührenden Straftaten und administrative Straftaten in Hinblick auf die Wirtschaftskriminalität (Habilitation)“, Ankara, Seçkin Verlag, 2003.
19. „Neue Regelungen des Gesetzes mit der Nummer 5020“, die Podiumsdiskussion mit dem Thema „die Erläuterung der Wendung Von dem Bankwesengesetz Und den Betreffenden Gesetze“, Publikation von der Rechtsanwaltskammer Istanbul, 2004, Seite: 41 -52.
20. „Die strafrechtliche Verantwortung der Internet-Subjekten in Hinblick der nationalen und internationalen Regelungen“, Hukuki Perspektifler Zeitschrift, Nummer: 1, Istanbul 2004, Seite: 58 – 61.
21. „Die Prüfung des Artikels 403/6 des türkischen Strafgesetzbuches (nr. 765)“, 10. Rechtsmedizintagen, Gerichtsmedizin Verlag – 10, Istanbul 2004, Seite: 73 – 76, 85 – 87, 91 – 92.
22. „Straftaten gegen die Zuverlässigkeit der öffentlichen Verwaltung“, Podiumsdiskussion von den juristischen Fakultät der Gazi Universität und türkischen Bundesrechtsanwaltskammer mit dem Thema „Der Reform des Türkischen Strafgesetzbuchs in dem Vorgang von der gesellschaftlichen Wandel“, Publikation der Türkischen Bundesrechtsanwaltskammer, August 2004, Seite: 237 – 255.
23. „Auslegung über den von der TBMM-Justizkommission akzeptierten Entwurf des türkischen Strafgesetzbuches“, Bericht für die Türkische Bundesrechtsanwaltskammer, Publikation der Türkischen Bundesrechtsanwaltskammer, 2. Buch, September 2004, Seite: 357 – 378.
24. „Seelische Krankheit und Schuldfähigkeit hinsichtlich der vom neuen Türkischen Strafgesetzbuch vorgesehenen Grundlagen“, der Wissenschafliche Beirat vom Gerichtsmedizin, Gerichtsmedizin Zeitschrift, Gerichtsmedizin Verlag, Seite: 85 – 88, 88 – 95.
25. „Verbot der Verteidiger im Türkischen Recht“, Ankara, Seçkin Verlag, 2004.
26. „Strafaufhebungs- und Strafmilderungsgründe“, Podiumsdiskussion der Rechtsanwaltskammer Çanakkale und Türkischen Bundesrechtsanwaltskammer mit dem Thema „Das neue Straf- und Strafprozessgesetz“, Ankara, Türkische Bundesrechtsanwaltskammer Verlag, 3. Buch, Juli 2005, Seite: 138 – 147.
27. „Grundsatzliche Unterschiede zwischen Bankwesengesetz Artikel 22/3 und 22/4 in Hinsicht auf Back to Back, Fiduciary, Off Shore Bankwesenverfahren“, Hukuki Perspektifler Zeitschrif, Nummer: 3, Istanbul, 2005, Seite: 223 – 238.
28.“Verbot der Verteidiger im neuen Strafprozessgesetz und Vergleich mit der Regelung in der deutschen Strafprozessordnung“, Polizei Zeitschrift, April – Mai – Juni 2005, Jahr: 11, Seite: 25 ed seq.
29 „Die Position des Gerichtes in demokratischen Systemen: Eine demokratische Macht oder eine bürokratische Hegemonie?“, Symposium der Türkischen Bundesrechtsanwaltskammer mit dem Titel „Demokratie und Gericht“, Türkische Bundesrechtsanwaltskammer Verlag: 78, Ankara, Dezember 2005, Seite: 368 – 384.
30. „Rechtfertigungsgründe in dem türkischen Strafgesetzbuch mit der Nummer 5237“, Hukuk ve Adalet Zeitschrift, Jahr: 2, Nr. 5, April 2005, Seite: 42 – 60.
31. „Wirtschaftskriminalität und Wirtschaftsstrafrecht“, Güncel Hukuk Zeitschrift, November 2005, Nr. 23, Seite: 18 – 21.
32. „Die strafrechtliche Verantwortung des Anstifters in Anbetracht des Schuldprinzips“, Istanbul Universität Juristische Fakultät Zeitschrift, 2005, Band: LXIII, Nummer: 1- 2, Seite: 57 – 112.
33. „Die Funktion vom Sachverständiger und der Gerichtsmedizin im Strafprozessgesetz“, 13. Nationale Rechtsmedizintagen, Gerichtsmedizin Verlag – 17, October 2006, Seite: 42 – 154.
34. „Bei der Diskussion des Artikels 301 des Türkischen Strafgesetzbuch“, Hukuki Perspektifler Zeitschrift, Nr. 8, September 2006, Seite: 6 – 7.
35. „Das neue türkische Strafgesetzbuch, Allgemeiner Teil“, Annales De La Faculté De Droit d’Istanbul, Volume: 38, No: 55, 2006, Seite: 35- 48.
36. „Die strafrechtliche Verantwortlichkeit des Arztes bei medizinischen Angriffen im Lichte des türkischen Strafgesetzbuchs mit der Nummer 5237“, Internationale 2. Medizinethik und Medizinrecht Symposium Buch, Istanbul 2006, Seite: 203 – 220.
37. „Allgemeiner Blick auf die aus unwillkürlichen medizinischen Eingriffe entstehenden strafrechtlichen Probleme“, 42. Nationale Psychiatrie Kongress Buch, Istanbul 2006, Seite: 92 – 93.
38. „Dienstdelikte der Rechtsanwälte und deren Prozesssystem“, Rechtsanwaltskammer Istanbul Spezielle Edition, Januar 2007, Seite: 13 – 41.
39. „Terroristische Straftaten“, XIV. Nationale Soziale Psychiatrie Kongress Buch, Istanbul, 2007, Seite: 11 – 29.
40. „Disziplinarverfahren für die Rechtsanwälte in den türkischen und deutschen Rechte“, Dr. Şükrü ALPARSLAN’a Armağan, Rechtsanwaltskammer Istanbul und Türkisches Strafrecht-Verein, Mai 2007, Reihe Nummer: 55, Seite: 471 – 487.
41. 14. National Forensische Medizin Tage, organisiert vom Forensische Medizin Institute zwischen dem 17. und 21. Oktober 2007, „Im Falle einer Verletzung, die mit dem Tod endet, Ursachenerkennung zwischen Vorfall und Tod“ (Panel 2) und „Probleme bei molekulargenetischen Studien“ (Panel 3) , Forensishe Medizin Institute Publikationen-19, Seiten 89-120
42.“Organspende-Modelle; Auslegung in Hinblick auf Ethik und Strafrecht“, 1. Internationale Medizinethik und Medizinrecht Buch, Istanbul 2007, Seite: 923 – 938.
43. „Aus Organspende und Transplantation entstehende Probleme im türkischen Strafgesetzbuch und Regelungen über Gesundheit“, Gesundheitsrecht von A bis Z – Symposium Buch, Rechtliche Probleme in der Organspende und dem Organtransport Podiumsdiskussion, Rechtsanwaltskammer Istanbul Verlag, 2007, Seite: 293 – 298.
44. „Verhütung der Gewalt bei Sportspiele“, Fenerbahçe Fußballklub 100. Jahr Sport und Wissenschaft Kongress, Istanbul 2007, Seite: 30 – 34.
45.“Überwachung der Kommunikation durch Telekommunikation“ in Bezug auf Strafverfolgungspflichten, türkisches Strafgesetzbuch und Strafprozessrechtsseminar und PVSK in der Fassung des Gesetzes Nr. 5681, Veröffentlichungen der Universität Bahçeşehir, Veröffentlichung Nr. 12, Juli 2007, Seiten 60-63.
46. „1. Vorwort“, Bulletin von Verein von Medizinethik und Medizinrecht, Jahr: 3, Nummer: 5, Januar 2008.
47. „1. Vorwort“, Bulletin von Verein von Medizinethik und Medizinrecht, Jahr: 3, Nummer: 6, Januar 2008.
48. „Privatsphäre in dem Straf- und Strafprozessrecht“, Podiumsdiskussion – Heimlichkeit des Privatlebens, 18 November 2008, Türkische Bundesrechtsanwaltskammer Verlag 154, Seite: 100 – 109.
49. „Analyse der molekulargenetischen Untersuchungen in Hinsicht auf das Strafprozessrecht“, Türkische Medizinethik und Rechtsforschung Jahrbuch, September 2008, Seite: 53 – 62.
50.. „Allgemeine Bewertung der Straftaten gegen Staat im türkischen Strafgesetzbuch mit der Nr. 5237, 2 Jahren des Türkischen Strafgesetzbuchs Theorie und Probleme in der Durchführung“, TCHD, 10, 2008, Seite: 504 – 515.
51.. „Straftat von Folter und Qual“, Ord. Prof. Dr. Sulhi Dönmezer’e Armağan, Türkisches Strafrecht Verein, Atatürk Forschungszentrum Präsidium, Ankara, Februar 2008, Seite: 1023 – 1041.
52. „Überwachung der Kommunikation mithilfe der Telekommunikation“, Bildungsprojekt vom Regelungsdurchführungen über die Pflicht, Befugnis und Verantwortung der Polizei – 2, EGM Yayınları Katalog No:444, Eğitim Dairesi Başkanlığı Publikation No:43, 2008 – Ankara, Seite: 405 – 418.
53. „Vervolgungsverjährung – Gesetz zugunsten des Täters – Verschlechterungsverbot“, Uğur Alacakaptan’a Armağan, Istanbul Bilgi Universität Verlag, 2008, Band 1, Seite: 527 – 538. (Urteilanalyse
54. „Die rechtliche Stellung des Verteidigers im militärischen Strafprozess“, Das türkische Straf- und Strafprozessrecht in dem Anpassungsprozess an die Europäische Union, Rechtsanwaltskammer Istanbul – Verlag, 2008, Seite: 357.
55. „2. Vorwort“, Bulletin von Verein von Medizinethik und Medizinrecht, Jahr: 4, Nummer: 7 – 8, Januar – Juli 2009.
56. „Der Begriff „Gesicht“ Im Strafrecht“, Yüzle Yüzleşme, Gerichtsmedizin – Verlag, Nr. 20, 2009, Seite: 13 – 17.
57. „Die allgemeine Klassifizierung der Bankwesenstraftaten und Kreditbetrügerei“, Banken- und Finanzrecht, Rechtsanwaltskammer Istanbul – Verlag, März 2009, Istanbul, Seite: 139 – 147.
58. Körperuntersuchung, “Attitudes Of The Turkish Medical Profession And Jurist Towards New Turkish Legislation Concerning Body Examination Without Consent In Criminal Procedure”, Romanian Society Of Legal Medicine, 2009, 17(1), Seite: 139-146. (mit İnci HOT, Hanzade DOĞAN, Coşkun YORULMAZ)
59. „Entstehung des Verwaltungsstrafrechts und seine Stellung in der Rechtsordnung“, Symposium über Verwaltungstrafrecht in der Istanbul Kültür Universität Juristische Fakultät – Buch, Seçkin Verlag, 2009, Seite: 27 – 36.
60 „Kranken in der Terminalen Sedierung und Verschiebung des Vollzugs der Freiheitsstrafe“, Medizinethik und Medizinrecht Verein – Bulletin, Jahr: 4, Nummer: 7 – 8, Januar – Juli 2009, Seite: 46 49.
61. „Aussetzung der öffentlichen Klage zur Bewährung und Ausschiebung der Urteilsfindung“, 3 Jahren des Strafprozessrechts Theorie und Probleme der Durchführung, Türkisches Strafrecht Verein – Verlag 11, Juni 2009, Seite: 349 – 368.
62. „Auslegung der Scheckgesetzesantragsentwürfe in Anbetracht der Grundlagen der Strafpolitik“, Rechtsanwaltskammer Manisa – Zeitschrift, Juli 2009, Nummer 110, Seite: 51 – 68.
63. „Recht auf Gesundheit und Behandlung des Tatverdächtigen, Verhafteten und Verurteilten“, Podiumsdiskussion – Bulletin, Rechtsanwaltskammer Istanbul – Verlag, 2009, Seite: 11 – 20.
64. „Recht, Politik und Mensch“, Podiumsdiskussion – Bulletin, Rechtsanwaltskammer Istanbul, 2009, Seite: 39 – 48.
65. „Euthanasie und die Situation der Patienten unter lebenserhaltenden Maßnahmen“, Ethische und juristische Aspekte der lebenserhaltenden Behandlungen am Anfang des 21. Jahrhunderts, 2. Internationale Medizinethik und Medizinrecht Kongress – Berichtbuch, Oktober 2009, Seite: 85 – 92.
66. „Durch Ärzte (Beamter) begangene Korruption aus dem ethischen und rechtlichen Gesichtspunkt“, Ethische und juristische Aspekte der lebenserhaltenden Behandlungen am Anfang des 21. Jahrhunderts, 2. internationale Medizinethik und Medizinrecht Kongress – Berichtbuch, Oktober 2009, Seite: 721 – 747.
67. „Experiment auf Mensch“, Ethische und juristische Aspekte über die Kranken mit hohen Risiko, 3. Medizinethik und Medizinrecht Symposium – Berichtbuch, Dezember 2009, Seite: 71 – 76.
68. „Vorwort“, Das Türkische Straf- und Strafprozessrecht in dem Anpassungsprozess an die Europäische Union“, 2. Buch. (2010)
69. „Körperuntersuchung“, Istanbul Kültür Universität monatliche rechtliche Zeitschrift „Fasikül“ (CEHAMER), Jahr: 2, Nummer: 7, Juni 2010, Seite: 25 – 28.
70. „Epilepsie und Demenz in rechtlichen Dimension“, Klinische Aktuelle Medizin Neuropsychiatrie Forum – Bulletin, Band: 4, Nummer: 1, September – Dezember 2010, Seite: 14 – 16.
71. „Krankenpfleger-orientierte Lösungen für Probleme in Organtransplantation“, Nursing Ethics, November 2010, 17(6), Seite: 705 – 714.
72. „Körperuntersuchung und Entnahme körperlicher Eingriffe“, Max Planck- Institut Criminal Law In The Global Risk Society (Hans-Heinrich Jescheck), Globale Weltsgesellshaft unter Risiko und Strafrecht, Bahçeşehir Universität, der Kolloquium zur Ehre vom Prof. Dr. H. C. Mult. Hans – Heinrich Jescheck (Istanbul, 27 – 29 September 2009) – Buch, Januar 2011.
73. „Allgemeine Auslegung im türkischen Strafgesetzbuch vorgesehenen Vorschriften über Presse und Publikation“, Istanbul Kültür Universität monatliche juristische Zeitschrift „Fasikül“ (CEHAMER), Jahr: 3, Nummer: 14, Januar 2011, Seite: 14 – 30.
74. „Allgemeiner Blick auf die strafrechtliche Regelungen über die Psychiatrierten als Täter- und Experte“, Türkische Medizinethik und Medizinrechtsforschungen – Jahrbuch, Oktober 2011 – 2012 – 2013, Vol. 4 – 5 – 6, Seite: 149 – 174.
75. „Strafrechtliche Verantwortung der Ausschussmitglieder in klinischen Untersuchungen“, Türkische Medizinethik und Medizinrechtsforschungen – Jahrbuch, Oktober 2011 – 2012 – 2013, Vol. 4 – 5 – 6, Seite: 389 – 404.
76. „Der Straftat von Austeilung der personenbezogenen Daten der Patienten im Rahmen der Verschwiegenheitspflicht“, Pi Vermarktung und Kommunikationskultur Zeitschrift, Sommer 2011, Seite: 44 – 47.
77. „Sexueller Missbrauch gegen Kinder und Erläuterung der dadurch übertragenen Krankheiten in Hinsicht des Strafrechts und die besondere Position der Kinder als Opfer im Strafprozess – Einige von Ärzten möglicherweise erlebende rechtliche Probleme in diesem Vorgang“, 9. Prof. Dr. Faruk Nemlioğlu Entwicklung in Dermatologie Symposium, Entwicklung in Dermatologie 9. Buch, Seite: 323 – 348.
78. „Verschlechterungsverbot – Hinderliche Einwirkung des Schlussurteils – Anwendung des Gesetzes zugunsten des Täters – Entfernung von der Untergrenze bei der Strafzumessung“, Prof. Dr. Köksal Bayraktar’a Armağan, Beta Verlag, Oktober 2011, Band 1, Seite: 271 – 285.
79. „Bewertung strafrechtlicher Internetbetrugsversuche“ , „Internetbanking-Anwendungen aus strafrechtlicher Sicht“, Verband der türkischen Banken, 17 November 2011.
80. „Die Rollen der Neurologen als Sachverständiger in Anbetracht der Forensik“, 47. Nationale Neurologie Kongress Rechtsmedizin und Malpraxis Seminar, Türkische Neurologie Zeitschrift, Jahr: 2012, Band: 18, Nummer: 2, Seite: 46 – 53.
81. „Unabhängigkeit des Gerichts, Verfassung und Strafrecht (Seminar)“, Suç ve Ceza Hukuku Zeitschrift, Türkisches Strafrecht Verein – Verlag, April – März – Juni 2012, Nummer: 2, Seite: 105 – 123.
82. „Im Türkischen Strafgesetzbuch geregelten Straftaten auf dem Gebiet der Informatik und diesbezügliche Probleme im Lichte von Gerichtsurteile“, Prof. Dr. Füsun Sokullu Akıncı’ya Armağan, Band: LXXI, Nummer: 2, Istanbul, 2013, Seite: 855 – 890.
83. „Die mögliche Strafrechtsprobleme in durch Kranke oder seinen Angehörige angewandte Gewalt gegen Arzt“, Istanbul Universität Cerrahpaşa Medizinische Fakultät kontinuierliche Medizinbildung Symposium-Serie: 78, Rechtsmedizinliche Aktualisierung der Ärztliche Durchführung Symposium – Buch, Jahr: 2012, Seite: 71 – 85.
84. „Auslegung des sexuellen Missbrauchs gegen Kinder durch Informatiksysteme in Hinsicht türkischer Vorschriften“, Legal Zeitschrift für Recht, Band: 11, Nummer: 121, Januar 2013, Seite: 3 – 20.
85. „Hat der Teilnehmer die Gelegenheit von Zeugnisverweigerung im Strafprozess, wenn er gleichzeitig ein von im Artikel 45 vom Strafprozessgesetz stattfindenden Personen ist?“, Prof. Dr. Nur Centel’e Armağan, 2013, Band: 19, Nummer: 2, Seite: 191 – 209.
86. „Allgemeiner Blick auf die strafrechtliche Verantwortung der Gesellschaftsleiter für die sich im neuen Handelsgesetz befindende Straftaten im Lichte von Grundlagen vom türkischen Handelsgesetz“, „Einflüsse des neuen Türkischen Handelsgesetzes auf Businesswelt“ Konferenz (Kemerburgaz Universität, 8 Dezember 2012), Einflüsse des neuen Türkischen Handelsgesetzes auf Businesswelt – Buch, Seçkin Verlag, Oktober 2014, Ankara, Seite: 86 – 122.
87. „Die Ansicht der Straf- und Zivilgerichte zu den rechtswidrig gewonnenen Beweisen im Lichte von Gerichtsurteile“, Türk Ceza Hukuku Derneği Zeitschrift, Nummer: 2, April, Mai, Juni 2013, Seite: 177 – 303.
88. „Aus offenen oder geheimen Vertragen, die die Beeinflussung der Zuschlagbedingungen und des Preises bezwecken, entstehende strafliche Verantwortung“, 1. Ausschreibung Kongress, Berichte und Artikel über Ausschreibungsrecht, Bilge Verlag, Ankara, 2014, Rechtliche Publikation-Serie 310, Seite: 64 – 102.
89. „Die Straftat der Fälschung des Angebots im Zusammenhang mit betrügerischem Verhalten während der Bewertungsphase der Übereinstimmung der Angebote mit den Spezifikationen“
,2. Ausschreibung Kongress, Berichte und Artikel über Ausschreibungsrecht, Seite: 38-84, 2015.
90. „Nutzung der Bankgeschäfte zum Zwecke der Geldwäsche“, Seza Reisoğlu Armağanı, İş Bankası Publikationen, S. 415 – 502, 2016.
91. Kommentar zum allgemeinen Teil des türkischen Strafgesetzbuchs, mit RA. Serra Karadeniz – LLM, 1. Auflage, Istanbul, Beta Verlag, Januar 2017.
92. „Strafbarkeit von Ärzten, Pharmaherstellern und Apothekern im Rahmen von Straftaten im Zusammenhang mit der Verwendung, Herstellung und dem Verkauf von Arzneimitteln bei medizinischen Eingriffen“, Sılvia Tellenbach ‘a Armağan, Seçkin Verlag S. 387-415,2018.

An den Anfang scrollen